Erfahrungen mit Joyclub: DER Club für das besonders versaute Vergnügen?

Die Erotikcommunity Joyclub ist eine Institution, wenn es um Sex im Internet und außerhalb geht. Fast jeder Internetnutzer hat schon einmal etwas von der gigantischen Community mit den rund 750.000 Nutzern in Deutschland gehört. Ob Forum oder Videogalerie, hier trifft sich wer sich austauschen und zeigen möchte, gerne auch im realen Leben.

Steffi ist 28 und war schon immer offen für Experimente im Bett. Auf eine feste Beziehung hat sie wenig Lust, daher möchte sie herausfinden, was im Joyclub los ist. Sie hofft auf nette Kontakte und vielleicht das ein oder andere Date mit einem Mann oder sogar einem Paar. Hier teilt Sie exklusiv mit uns ihre ersten Joyclub Erfahrungen.

„Ich bin offen, meine Freundinnen würden das vielleicht sogar „versaut“ nennen, aber das ist mir egal. Ich lebe nur einmal und mit 28 bin ich gerade im besten Alter. Warum soll ich mir also nicht die Freiheit nehmen, meine Lust auszuleben? Und ja, ich gebe es zu, ich habe Lust auf neue sexuelle Erfahrungen: ein Dreier mit einem Paar ist eine interessante Vorstellung. Und wenn sich die Gelegenheit ergibt, dann ergreife ich sie beim Schopf!“

Joyclub Erfahrungen zeigen: Im Club erst einen „Namen machen“

Sie sind weiblich und männlich, zwischen 25 und 45 Jahre alt und sehr aktiv. Sie sind die Kern-Community des Joyclubs und sie beäugen neue Mitglieder mit Vorsicht. Wer neu im Club der Erotik ist, muss sich erst einmal einen Namen machen. Doch das geht schneller als gedacht. Mit einem verifizierten Profil, hochwertigen Inhalten und einigen Fotos werden selbst die alteingesessenen Joyclub-Mitglieder schnell zugänglich.

„Ich fand es gut, dass ich erst einmal mein Alter verifizieren musste. Klar, ein bisschen nervig war es auch, aber Jugendschutz ist hier eben sehr wichtig. Als Frau habe ich einen großen Vorteil. Durch eine kleine Zusatzverifizierung konnte ich direkt einen kostenlosen Premium-Account abgreifen. Damit hatte ich Zugang zu allen Bereichen und konnte nach Herzenslust chatten.“

Das Angebot von dem Steffi berichtet macht der Joyclub allen Paaren und Frauen. Wer sich mit einem Foto verifiziert, erhält den Premium-Zugang gratis. Dadurch soll zum einen die Sicherheit gefördert werden, zum anderen werden Frauen und Paare gezielt angeworben, so dass der Männerüberschuss ausgeglichen wird. Eine gute Geste, allerdings fühlen sich Männer teilweise (zurecht) benachteiligt.

Gibt es bei Joyclub schnelle erotische Dates?

Der Joyclub ist eine der größten Erotikcommunitys in Deutschland und prüde ist hier wirklich niemand. Dennoch – wer auf schnellen Sex setzt, ist hier fehl am Platz. Zwar geben 80 Prozent der weiblichen Nutzerinnen an, schon einmal ein Sexdate über den Joyclub erlebt zu haben, aber das kostet ein wenig Zeit. Zunächst einmal kommt es darauf an, sich einen Namen und ein Profil in der Community zu machen. Das funktioniert durch Bildertausch, Kommentare im Forum, Chats oder auch Treffen in Swingerclubs.

Den Nutzern des Joyclubs geht es nicht um schnelle und nichtssagende One-Night-Stands, auch Seitensprünge sind hier eher selten zu beobachten. Stattdessen wird hier geflirtet, geplaudert und auch mal gestritten, ganz so wie es bei großen Social-Media-Plattformen üblich ist. Ein wichtiger Aspekt sind außerdem die Swinger-Veranstaltungen, an denen Joyclub-Nutzer gern gemeinsam teilnehmen.

„Ich habe mich von Anfang an wohlgefühlt. Mir ging es nicht darum sofort Sex zu haben, sondern mich auszutauschen, Gleichgesinnte kennenzulernen und auch mal das ein oder andere erotische Video von mir zu posten. Die Reaktionen waren klasse und sind natürlich runtergegangen wie Öl. Ich werde auf jeden Fall zu einem der nächsten Swingertreffen gehen und dann mal schauen, was mich dort erwartet.“

Steffi ist die perfekte Kandidatin für den Joyclub. Sie möchte ihre Sexualität leben, sich entfalten, zeigen und präsentieren. Dafür erntet sie Lob und Anerkennung und schon nach 14 Tagen hat sie nette Kontakte geknüpft und ist sich sicher, dass mit dem ein oder anderen auch mehr passieren könnte.

Ein großer, virtueller Swingerclub

Der Joyclub ist ein riesiger virtueller Swingerclub. Hier wird Sexualität gelebt und genossen. Die Möglichkeiten sind so vielfältig, dass sie am Anfang etwas überfordernd wirken können. Ob Kontaktanzeigen oder die gezielte Suche nach Erotikdates, ob Forengespräche oder Teilnahme an erotischen Treffen im Swingerclub – wer sich hier anmeldet muss bereit sein, einen Teil seiner Zeit in den Joyclub zu investieren. Die Erfahrungen zeigen, dass Joyclub für das schnelle Date zwischendurch wirklich nicht geeignet ist.

„Ich habe so viele nette Gespräche geführt in meinen ersten zwei Wochen. Ich habe sogar Mädels kennengelernt, die selbst im realen Leben echtes Freundinnen-Potenzial haben. Wenn ich mir meine manchmal spießigen Freundinnen so anschaue, fühle ich mich hier echt gut aufgehoben. Ich weiß nun, dass ich nicht die einzige junge Frau bin, die sich gern offen zeigt und mit ihrer Sexualität offen umgeht.“

Was Steffi erlebt kennen viele Frauen des Joyclubs nur zu gut. Noch immer sind sexuell offene Frauen in der Gesellschaft oft verrufen. Im 21. Jahrhundert sollte das allerdings längst der Vergangenheit angehören. Denn Sexualität ist Vielfalt, Vergnügen, Spaß und Lust – warum sollte diese nicht vollkommen frei mit Gleichgesinnten ausgelebt werden?

Zeit nehmen für die Profilgestaltung

Der Einstieg in den Joyclub ist komplex. Selbst wer schon einmal Erfahrungen mit anderen Casual-Dating-Plattformen gesammelt hat, wird von dieser Vielfalt überwältigt sein. Doch  am Anfang sollte immer die Profilgestaltung stehen. Nimm dir alle Zeit der Welt hierfür, du musst nicht in einer Stunde einsatzbereit sein. Umschauen, Inspiration von anderen holen und Stück für Stück die vielfältigen Funktionen der Erotikcommunity kennenlernen ist die beste Option, wenn du hier langfristig aktiv sein möchtest.

„Ich war überwältigt. Ich wusste schon ein bisschen darüber, dass der Joyclub komplex ist, aber der Profilaufbau hat mich gefordert. Anfangs war ich schüchtern und habe mich nicht getraut meine Bilder hochzuladen. Doch nach den ersten positiven Reaktionen ist mein Selbstvertrauen gewachsen und heute freue ich mich, wenn sich andere über meine Fotos und Videos freuen.“

Der Joyclub ist eine langfristige Investition. Wer sich hier anmeldet möchte bleiben, möchte seine persönliche Sexualität ausleben und Kontakte knüpfen. Das gelingt und daher spielt die Zeit, die es braucht, ein komplettes Profil zu erstellen, kaum eine Rolle.

Das Joyclub Fazit nach 14 Tagen

Steffis Joyclub Erfahrungen sind nach 14 Tagen eindeutig. Sie fühlt sich sehr wohl und wird weiter im Joyclub bleiben. Selbst wenn sie keine Gratismitgliedschaft für ihre Verifizierung erhalten hätte, wäre sie bereit gewesen zu investieren. Sie empfiehlt die Community an all jene weiter, die sich dauerhaft in einer Gruppe sexuell offener Menschen wohlfühlen wollen. Ihre Joyclub Erfahrungen hat Steffi in einer Pro- und Contraliste zusammengefasst:

Pro:

  • Herzliche Community mit vielfältigen Möglichkeiten
  • Nette Aufnahme, bei Bereitschaft sich einzubringen
  • Hoch interessante Gespräche im Forum möglich
  • Swinger-Treffen für reale Kontakte finden regelmäßig statt
  • Der Anbieter legt viel Wert auf Jugendschutz
  • Der Spaßfaktor steht im Joyclub an oberster Stelle

Contra:

  • Sehr komplexer Aufbau, der für Anfänger kompliziert sein kann
  • Die ersten Tage braucht es ein bisschen Motivation, um Kontakte zu knüpfen
  • Männer haben keine Chance auf eine kostenlose Mitgliedschaft

Ist der Joyclub für alle Erotikfans geeignet?

Steffi hatte bisher lauter positive Erfahrungen mit dem Joyclub gemacht. Sie fühlt sich im Joyclub wie in einem zweiten zu Hause. Doch ist hier jeder Erotikfan gut aufgehoben? Nein! Wer nach einem schnellen Seitensprung, einem One-Night-Stand oder einer kurzen Affäre sucht, sollte sich nach klassischen Casual-Dating-Portalen umschauen. Der Joyclub ist ein Ort der Vielfalt, der Auslebung, des Fotos- und des Bildertauschs und schließlich auch der realen Treffen. Wer jedoch nicht bereit ist Zeit zu investieren, ist hier nicht an der richtigen Stelle.

Welche JOYclub Alternativen gibt es?

Das sind die beliebtesten Alternativen zu JOYclub



Testergebnisse

Bei Frauen sehr beliebte Sex Dating Seite/App

Fremdgehen69 ist durch TV bekannt geworden. Auf dieser Sex Dating Seite treffen sich Frauen und Männer, die nach Abwechslung in Sachen Liebe suchen. Manche Nutzer treffen sich digital vor der Cam, manche auch in echt.

Bekannteste Sexdating App in Deutschland

C-date ist zweifelsfrei die bekannteste Sexdating App in Deutschland! Die Webseite und die dazugehörige App wurden für Frauen und Männer konzipiert, die auf der Suche nach vollkommen unverbindlichen Sex-Abenteuern oder Affären sind.

JOYclub ist „Das Facebook für Sex“

Im deutschsprachigen Raum zählt der JOYclub zweifelsfrei zu den populärsten Sex-Communitys.

Unsere Empfehlung: Fremdgehen69
Bei Frauen sehr beliebte Sex Dating Seite/App

Fremdgehen69 ist durch TV bekannt geworden. Auf dieser Sex Dating Seite treffen sich Frauen und Männer, die nach Abwechslung in Sachen Liebe suchen. Manche Nutzer treffen sich digital vor der Cam, manche auch in echt.



Punktzahlen im Vergleich


Unser Tipp
Unbedingt ausprobieren sollten Sie Fremdgehen69. In allen Tests gab es viele Punkte und auch bei unseren Nutzern ist das Feedback durchweg positiv. Also unbedingt ausprobieren!

Testergebnisse

Bei Frauen sehr beliebte Sex Dating Seite/App
9,5

  • Schnelle Anmeldung
  • Basismitgliedschaft kostenlos zum Test
  • Äußerst kontaktfreudige Mitglieder
  • Live Cam Unterhaltung sorgt für schnellen und vielseitigen Spaß
  • Ausgefeilte Suchfunktionen lassen keine Wünsche offen (z.B. Suche nach Körbchen-Größe)
Bekannteste Sexdating App in Deutschland
7,6

  • Für Frauen ist die Mitgliedschaft vollkommen kostenlos
  • Du entscheidest, wem du dein eigenes Bild freischalten möchtest
  • Frauenquote ist hoch, was die Chancen deutlich erhöht
  • Community überzeugt mit Aktivität
JOYclub ist „Das Facebook für Sex“
4,9

  • Solide und seriöse Dating Seite mit zahlreichen Features
  • Riesiges Sex-Forum, das gratis genutzt werden darf
  • Lebhafte Sex-Community mit vielen Facetten
  • Kontakt zu Mitgliedern aus der Nähe mittels Umkreissuche