Gay Dating Apps: So gut funktioniert die Partnersuche fĂŒr Schwule via App

Gay Dating? FĂŒr MĂ€nner auf der Suche nach MĂ€nnern ein echtes Must Have!

Denn lange bevor es Internet und Smartphones gab, war es fĂŒr schwule MĂ€nner oft sehr schwer, einen passenden Partner zu finden. Heute gibt es zahlreiche schwule Apps, die dir das Leben als Gay erleichtern und die es dir möglich machen, einen Partner oder auch eine AffĂ€re zu finden.

Wie das Ganze funktioniert und wo es hakt, hat Gordon, 32, aus DĂŒsseldorf erlebt!

Außerdem klĂ€ren wir die Frage, welche Gay Dating Apps die beliebtesten sind. Nachfolgend vorab eine Übersicht.



Testergebnisse

Seriöse Partnersuche fĂŒr Gays und Lesben

Bei GayParship suchen Homosexuelle nach einem Partner fĂŒr eine feste Beziehung. GayParship ist die beliebteste Partnerbörse im Segment der Suche nach der großen Liebe.

Große Dating Community fĂŒr die LGBT Szene

Gay.de gehört zu den grĂ¶ĂŸten Anlaufstellen fĂŒr gleichgeschlechtliche Liebe im deutschen Internet. Hier suchen sowohl schwule MĂ€nner als auch lesbische Frauen nach einem GegenstĂŒck.

GrĂ¶ĂŸte Social Dating App fĂŒr Schwule

Grindr ist die weltweit grĂ¶ĂŸte Social Networking und Dating App fĂŒr alle Schwulen, Bi‘s und Trans-Menschen, die sich unkompliziert mit Gleichgesinnten vernetzen möchten.

Eine der bekanntesten Dating Seiten fĂŒr Schwule

Auf Romeo.com sind schnelle Kontakte unter MĂ€nnern vorprogrammiert. Es geht hier aber hĂ€ufig um schnelle, unverbindliche Dates, statt großer Liebe.

FĂŒr Schwule mit Lust auf Erotik

Gayroyal ist einer der MarktfĂŒhrer in Sachen schwules Dating und interagiert europaweit. WĂ€hrend die Zahlen in Europa hoch sind, scheinen die Deutschen noch nicht so viel Zulauf zur Plattform zu finden.

Unsere Empfehlung: GayParship
Seriöse Partnersuche fĂŒr Gays und Lesben

Bei GayParship suchen Homosexuelle nach einem Partner fĂŒr eine feste Beziehung. GayParship ist die beliebteste Partnerbörse im Segment der Suche nach der großen Liebe.



Bi oder Gay? Das ist nicht mehr die entscheidende Frage

„Zum GlĂŒck sind Apps fĂŒr Schwule mittlerweile so modern, dass ich hier auch als Bi-Boy eine Chance habe. Allerdings ist dieser Status echt nervig. Wenn viele Schwule haben Angst vor Bi-Boys.

Warum aber denn?

Nur weil ich irgendwo auch auf Frauen stehe heißt das doch nicht, dass ich meinen Partner mit einer betrĂŒgen wĂŒrde? Ich finde Frauen manchmal ganz sĂŒĂŸ, war auch zweimal mit einer zusammen. Aber wenn ich mich bei einer Gay Dating App anmelde, dann doch wohl, um einen Mann kennenzulernen. Nervig! Aber zum GlĂŒck kann man es nun trotzdem offen angeben, das war noch nicht immer so.“

Bi-Sexuelle Menschen hatten es tatsÀchlich vor einigen Jahren noch schwer, denn sie konnten entweder als Mann einen Mann suchen oder eben nicht.

Als Status „bisexuell“ einzutragen war auf den ersten Gay-Seiten ĂŒberhaupt nicht möglich. Heute stehen Apps fĂŒr Schwule MĂ€nnern mit allen Interessen offen. Auch Transgender sind willkommen, so dass eine sympathische, queere Community entstanden ist, die MĂ€nner liebende MĂ€nner zusammenbringt.


Punktzahlen im Vergleich


Sex oder Liebe? Auf Gay Dating Apps wird beides bedient

„Auf eines muss man sich einstellen, wenn man eine Gay-App benutzt. NĂ€mlich darauf, dass manche MĂ€nner echte Schweinchen sind.

Ich habe so viele Penis-Fotos gesammelt, das glaubt mir kein Mensch. Dabei bin ich einer von denen, die echt nach einer Beziehung suchen. Die gibt es zwar auch, aber dazwischen sind eben auch zahlreiche Herren, die einfach nur poppen wollen und das auch gern jedem ungefragt mitteilen.

Also hier sind die Apps echt schlimmer als klassische Online-Portale, aber zum GlĂŒck kann man Nackedeis auch ganz schnell blockieren. Hart im nehmen musst du aber definitiv sein, denn du wirst Penisse sehen, ob du willst oder nicht.“

Das PhÀnomen ist nicht nur beim Gay-Dating bekannt, auch Frauen erfahren das gleiche immer wieder. MÀnner, die ungefragt ihre nackten Tatsachen per Foto versenden (Warum? - erzÀhlen MÀnner hier.)

TatsĂ€chlich ist das Problem bei den Apps grĂ¶ĂŸer, denn es ist einfach schneller mit dem Handy ein Selfie vom besten StĂŒck gemacht als am Computer. Wenn du hier also in irgendeiner Form mit ungewollter Nacktheit konfrontiert wirst, lösch das Bild und melde den Nutzer an den Support.


Unser Tipp
Unbedingt ausprobieren sollten Sie GayParship. In allen Tests gab es viele Punkte und auch bei unseren Nutzern ist das Feedback durchweg positiv. Also unbedingt ausprobieren!

Gay Dating Apps: Schnelle Anmeldung möglich

„Mich beeindruckt bei den neuen Apps vor allem, wie schnell ich „dabei bin“.

Es ist so herrlich unkompliziert auf dem Handy. App runterladen, je nach App verifizieren mit Handynummer, Foto hochladen, paar Angaben ins Profil und dann geht es auch schon los. Wenn man aber echt ernst auf der Suche ist, sollten die Angaben im Profil schon stimmig sein und auch ein bisschen sympathisch. Ich hab manche Profile gesehen, da waren mehr Rechtschreibfehler als Buchstaben zu lesen. Ich hab nichts gegen Menschen, die da Probleme haben, aber dann sollte man sich schon mal helfen lassen.“

Ein Profil zu erstellen, funktioniert per App natĂŒrlich deutlich leichter als per Online-Portal, denn du kannst direkt ein Selfie schicken, kannst deine Angaben von ĂŒberall aus machen, egal ob im Bus oder im BĂŒro und du kannst quasi direkt anfangen, auf die Suche nach einem Partner zu gehen.

Wie Gordon aber bereits festgestellt hat ist es wichtig, dass du fair und ehrlich mit deinen Angaben umgehst. Insbesondere wenn du nach einer Beziehung suchst, solltest du dir ein paar Minuten Zeit nehmen, um dein Profil zu gestalten und einen netten Text zu verfassen.



Im eigenen Radius nach Gays suchen

„Es gibt viele Gay-Apps, aber die meisten von ihnen Ă€hneln dem großen Vorreiter Tinder (insbesondere die App Grindr). Meist kannst du nach dem Radius suchen, den du einstellst. Bei mir wurden aus fĂŒnf Kilometern ganz schnell 20 Kilometer und am Ende sogar 150 Kilometer, weil ich einfach nicht genug MĂ€nner getroffen habe. Aber dann hat es geklappt. Es kann sich echt lohnen, nicht gleich jeden wegzuswipen und vor allem, sich auch mal MĂ€nner aus NachbarstĂ€dten anzeigen zu lassen.“

Die Suche im eigenen Radius ist bei den meisten Gay-Apps möglich, kann aber die Ergebnisse schmĂ€lern. Wenn du dir hingegen einen grĂ¶ĂŸeren Radius einrichtest, kannst du mit mehr Suchergebnissen rechnen.

TatsÀchlich erinnern viele Apps vom Funktionsprinzip an Tinder.

Kein Wunder, Tinder gehört zu den erfolgreichsten Dating-Apps ĂŒberhaupt, auch wenn es sehr viel negative Kritik gibt. Auch bei vielen Gay-Apps wird per Swipe-Verfahren gesucht. GefĂ€llt dir ein Profil, swipest du nach links, landet der Typ im virtuellen Abfalleimer, swipest du nach rechts, hat er noch Chancen auf ein Date mit dir.

Achtung: Einmal verwischt kann viel bedeuten! Dann kostet es meist Geld, wenn du den MĂŒll noch einmal ausleeren willst und den versehentlich weggewischten Mann noch einmal hervorrufen möchtest.

Fazit: Gay-Apps sind alltagstauglich und sehr hilfreich

„Ich liebe es, dass ich endlich MĂ€nner kennenlernen kann, ohne vorher zu rĂ€tseln, ob der Typ in der Bar nun schwul ist oder doch Hetero.

Wie oft habe ich schon gebaggert und wurde dann ziemlich dĂ€mlich angeschaut, im peinlichsten Fall von seiner Freundin. Nein ehrlich, die Hemmschwelle fĂŒr uns Bi-Boys und fĂŒr Schwule ist dank der Apps endlich gesunken. Wir treffen auf Gleichgesinnte und haben dadurch viel mehr Chancen, nicht nur per Zufall und GlĂŒck einen Partner kennenzulernen. Klar, man braucht Durchhaltevermögen, denn MĂ€nner sind nun mal oft Schweine. Aber sie können auch verdammt sĂŒĂŸ sein, glaubts mir!“

Ein Fazit, was viele Schwule ziehen, denn lĂ€ngst nicht in jeder Stadt gibt es Kneipen fĂŒr Gays, wo sie sich in Ruhe und ohne Scham kennenlernen können.

Scham ist fĂŒr Gays ohnehin vollkommen fehl am Platz, denn wen man liebt, darf man glĂŒcklicherweise selbst entscheiden! Aber Gleichgesinnte finden, ohne dabei stĂ€ndig am Ziel vorbei einen Heteromann zu erwischen, ist schon ein tolles Feature und darum wundert es nicht, dass seriöse Gay-Apps sehr hĂ€ufig heruntergeladen werden. FĂŒr die Liebe, aber auch fĂŒr die Suche nach Sex.



Testergebnisse

Seriöse Partnersuche fĂŒr Gays und Lesben
9,0

  • Ideal fĂŒr die Suche nach einem festen Partner
  • Sehr viele, passende PartnervorschlĂ€ge mit gleichen Interessen
  • Höflicher Umgang der Nutzer untereinander
  • Gut verstĂ€ndliche MenĂŒfĂŒhrung, anfĂ€ngergeeignet
  • Keine sexuellen AnzĂŒglichkeiten
Große Dating Community fĂŒr die LGBT Szene
7,5

  • Sehr guter Fakeschutz auf der Seite
  • Jugendschutz wird beachtet
  • Gute Struktur, leichte Bedienbarkeit der Seite
  • Kosten im soliden Mittelfeld, Preis-Leistungs-VerhĂ€ltnis angemessen
GrĂ¶ĂŸte Social Dating App fĂŒr Schwule
6,0

  • Kostenlos nutzbar inklusive Nachrichtenversand
  • Schnelle Dates gewĂŒnscht und möglich
  • Sogar fĂŒr Blackberrys erhĂ€ltlich
Eine der bekanntesten Dating Seiten fĂŒr Schwule
5,0

  • Wirklich nur MĂ€nner
  • Praktische App fĂŒr unterwegs
  • Alle Kontaktaufnahmen sind kostenlos
  • Viele Events gelistet
FĂŒr Schwule mit Lust auf Erotik
4,5

  • keine Frauen angemeldet
  • breites Altersspektrum von 18 bis 60 ca.
  • viele Kontaktmöglichkeiten
  • fast immer jemand online