Grindr – die perfekte App für coole schwule Singles?


60%

(60/100 Punkten)


Grindr ist die weltweit größte Social Networking und Dating App für alle Schwulen, Bi‘s und Trans-Menschen, die sich unkompliziert mit Gleichgesinnten vernetzen möchten.
Größte Social Dating App für Schwule
sagt Ben

Grindr: Das internationale Datingvergnügen für Schwule

Grindr ist keine reine App für Deutschland, ihr Launch erfolgte in den USA, wo sich mehr als zwei Millionen Nutzer bereits angemeldet haben. In Deutschland geht man von rund 300.000 Registrierungen seit dem Bestehen der App aus. Weltweit sind User auch in über 190 Ländern angemeldet und die Gesamtnutzerzahlen liegen bei rund 27. Millionen. Angesprochen sind alle bisexuellen und schwulen Männer, Transguys und Queer-People, die sich gern miteinander vernetzen, einander kennenlernen und daten möchten.

Die Besonderheit: Grindr ist eine reine App. Die meisten Datingportale haben einen Internetauftritt, plus eine zusätzliche App. Grindr geht mit der Zeit und hat das Angebot ausschließlich fürs Smartphone entwickelt. Pluspunkt: Die App kann selbst auf einem Blackberry genutzt werden, was heute alles andere als Standard ist.

In diesem Beitrag möchten wir die Frage klären, ob und für wen Sich eine Anmeldung bei Grindr lohnt. Hierbei greifen wir auf die Erfahrungen von unserem Tester Moritz zurück.



Grindr im Vergleich

Seriöse Partnersuche für Gays und Lesben

Bei GayParship suchen Homosexuelle nach einem Partner für eine feste Beziehung. GayParship ist die beliebteste Partnerbörse im Segment der Suche nach der großen Liebe.

Große Dating Community für die LGBT Szene

Gay.de gehört zu den größten Anlaufstellen für gleichgeschlechtliche Liebe im deutschen Internet. Hier suchen sowohl schwule Männer als auch lesbische Frauen nach einem Gegenstück.

Größte Social Dating App für Schwule

Grindr ist die weltweit größte Social Networking und Dating App für alle Schwulen, Bi‘s und Trans-Menschen, die sich unkompliziert mit Gleichgesinnten vernetzen möchten.

Eine der bekanntesten Dating Seiten für Schwule

Auf Romeo.com sind schnelle Kontakte unter Männern vorprogrammiert. Es geht hier aber häufig um schnelle, unverbindliche Dates, statt großer Liebe.

Für Schwule mit Lust auf Erotik

Gayroyal ist einer der Marktführer in Sachen schwules Dating und interagiert europaweit. Während die Zahlen in Europa hoch sind, scheinen die Deutschen noch nicht so viel Zulauf zur Plattform zu finden.


Grindr Vorteile

  • Kostenlos nutzbar inklusive Nachrichtenversand

  • Schnelle Dates gewünscht und möglich

  • Sogar für Blackberrys erhältlich


Grindr Nachteile

  • Ähnlich oberflächlich wie Tinder

  • Kaum Chancen eine ernsthafte Beziehung zu finden

  • Niveau manchmal wirklich unterdurchschnittlich


Jung, attraktiv, zeigefreudig – die Grindr Community

Wenn du bei Grindr nicht einigermaßen gut aussiehst, kannst du dich gleich wieder abmelden. Hier ist Optik genauso wichtig wie bei Tinder. Mir fällt gerade auf, wie gut sich die Namen der beiden Apps reimen. Tinder – Grindr… Zufall? Jedenfalls sind mir einige Parallelen aufgefallen. Die Männer posen, stellen sich oberkörperfrei dar und haben klare Anweisungen in ihren Profiltexten. „Antworte ich dir nicht, will ich dich nicht“, war der größte Knaller, den ich bei Grindr gelesen habe.“

Moritz Erlebnisse decken sich mit den Erfahrungen zahlreicher User. Ja, Grindr ist nicht unbedingt das El Dorado für Romantiker. Wer flirten und sich verlieben möchte tut gut daran, sich nach einer Alternative umzusehen. Dominiert wird die App von Männern zwischen 18 und 25 Jahren, meist äußerst attraktiv und gut trainiert und bereit alle Hüllen fallenzulassen. Eine andere Gruppe sind die sogenannten „Teddys“. Männer über 40, meist mit Bauch und gut behaart, die einen solch jungen Partner für eine Nacht suchen.

Wer hier auf romantische Vernetzung hofft, wird bitter enttäuscht. Die App ist äußerst schnelllebig. Bist du nicht der richtige, kommt eben gleich der nächste. Wer sich austoben möchte und auf der Suche nach einem flotten Erotikdate ist, der ist hier genau an der richtigen Stelle und kann sich vergnügen. Ein Date kannst du hier in wenigen Stunden vereinbaren.

Intime Fragen bei der Anmeldung

„Geschockt war ich, dass mich Grindr nach meinem HIV-Status gefragt hat. Ich bin negativ und habe kein Problem damit, das auch anzugeben. Ich finde die Frage allerdings indiskret. Natürlich verstehe ich, dass Männer eben zu den Risikogruppen gehören, wenn sie Sex mit Männern haben. Ich fühlte mich aber dennoch stigmatisiert. Denn ich benutze Kondome, immer! Das ändert sich bei mir auch erst in einer festen Partnerschaft, bei der wir beide getestet sind. Ich bin sehr zwiegespalten, ob ich diese Frage in Ordnung finde.“

Die HIV-Frage bei Grindr stand schon häufig in der Kritik und sorgte 2020 auch für einen Skandal. Damals war herausgekommen, dass Grindr die Angaben der Nutzer an dritte Firmen weitergegeben hat, um die Qualität der App besser zu gestalten. Durch diesen Verstoß gegen den geltenden Datenschutz hat sich Grindr nicht nur Freunde gemacht. Es wurde vom Betreiber reagiert und versprochen, solch sensible Daten nicht mehr zu teilen.

Die sonstigen Fragen bei der Anmeldung sind nicht besonders umfangreich. Es wird zunächst nur eine E-Mailadresse gebraucht. Später können Fragen zu Aussehen, Gewicht und Körperbau beantwortet werden. Die weiteren Fragen umfassen die sexuellen Vorlieben, den oben erwähnten HIV-Status samt Test-Datum und vorhandene Social-Media-Kanäle.


Unsere Empfehlung: GayParship
Seriöse Partnersuche für Gays und Lesben

Bei GayParship suchen Homosexuelle nach einem Partner für eine feste Beziehung. GayParship ist die beliebteste Partnerbörse im Segment der Suche nach der großen Liebe.



Grundfunktionen von Grindr kostenlos

„Großer Pluspunkt: Ich kann bei Grindr kostenlos unterwegs sein. Alle Nachrichten, die ich empfange, kann ich beantworten und ich kann selbst nach Nutzern suchen und welche verschicken. Das ist verglichen mit anderen Portalen wirklich besonders, denn meist zahlt man schon für die Anmeldung. Wenn ich aber Bilder versenden oder Profile voten möchte oder wenn die Auswahl der vorgeschlagenen Nutzer aus meiner Nähe größer sein soll, brauche ich eine Premium-Mitgliedschaft. Die ist ganz okay, denn preislich gibt es weit teurere Angebote.“

Die kostenlose Version von Grindr ist von Werbung dominiert. So finanziert der Anbieter einen Teil seiner App-Bereitstellung. Nach dem Kauf einer Premium-Mitgliedschaft wird die Werbung komplett ausgeblendet. Auch erhält der Nutzer mehr Möglichkeiten, kann Favoriten ernennen, Filterfunktionen bei der Suche nutzen, Fotos versenden und sogar Profile blockieren.

Ob sich die Premium-Variante lohnt, ist schwer zu sagen. Wer sich verlieben möchte, sollte eher in andere Partnervermittlungen investieren. Wer Dates sucht, kann mit einer Premium-Mitgliedschaft schneller und besser Nutzer kennenlernen und daher seinen Erfolg steigern. Grundsätzlich gilt bei regelmäßiger Nutzung ist es immer lohnend, wenn man auf das Premium-Angebot zurückgreift.



Fazit nach 14 Tagen Grindr Nutzung

„Ich bin jung, ich sehe gut aus (behaupte ich mal) und damit habe ich bei Grindr gute Chancen. Ich habe Kontakte geknüpft, mich schon verabredet und auch schon ein erotisches Date gehabt. Das Prinzip funktioniert eben. Dauerhaft wird mir das aber zu oberflächlich sein. Im Moment nutze ich die Vielfalt, ich nutze Grindr in der Premium-Variante und habe den Kauf nicht bereut. Die Aktivität der anderen Männer ist riesig und bei den zahlreichen „Gringes“ habe ich die Blockierfunktion der Premium-Version gebraucht. Denn ja, es gibt hier einige komische Menschen, mit denen ich mich nicht auseinandersetzen wollte.“

Grindr ist nicht die Erfindung einer neuen Welt, sondern eine App, die sich gezielt an Gays und Co. richtet. Wer sich verabreden möchte und die Szene kennenlernen will, kann mit der App nichts falsch machen. Wer etwas mehr auf Tiefgründigkeit steht und die oberflächliche Fleischeslust nicht erleben möchte, sollte die App erst einmal ausprobieren und im Zweifel doch zu einem anderen Anbieter wechseln.

Welche Alternativen gibt es zu Grindr?

So schneidet Grindr im Vergleich mit den besten Alternativen in Deutschland ab.


Unser Tipp
Unbedingt ausprobieren sollten Sie GayParship. In allen Tests gab es viele Punkte und auch bei unseren Nutzern ist das Feedback durchweg positiv. Also unbedingt ausprobieren!

Punktzahlen im Vergleich


Testergebnisse

Seriöse Partnersuche für Gays und Lesben
9,0

  • Ideal für die Suche nach einem festen Partner
  • Sehr viele, passende Partnervorschläge mit gleichen Interessen
  • Höflicher Umgang der Nutzer untereinander
  • Gut verständliche Menüführung, anfängergeeignet
  • Keine sexuellen Anzüglichkeiten
Große Dating Community für die LGBT Szene
7,5

  • Sehr guter Fakeschutz auf der Seite
  • Jugendschutz wird beachtet
  • Gute Struktur, leichte Bedienbarkeit der Seite
  • Kosten im soliden Mittelfeld, Preis-Leistungs-Verhältnis angemessen
Größte Social Dating App für Schwule
6,0

  • Kostenlos nutzbar inklusive Nachrichtenversand
  • Schnelle Dates gewünscht und möglich
  • Sogar für Blackberrys erhältlich
Eine der bekanntesten Dating Seiten für Schwule
5,0

  • Wirklich nur Männer
  • Praktische App für unterwegs
  • Alle Kontaktaufnahmen sind kostenlos
  • Viele Events gelistet
Für Schwule mit Lust auf Erotik
4,5

  • keine Frauen angemeldet
  • breites Altersspektrum von 18 bis 60 ca.
  • viele Kontaktmöglichkeiten
  • fast immer jemand online


Nutzerwertungen und Nutzerfeedback

Durchschnittliche Nutzerwertung
0
Noch keine Bewertungen vorhanden