Elitepartner Erfahrungen: Trifft sich hier wirklich die einsame Elite des Landes?

Ist Elitepartner wirklich das El-Dorado der Elite, wenn es um die Partnersuche geht? Tom hat seine persönlichen Elitepartner Erfahrungen gesammelt und ist zwiegespalten.

Tom ist 41 Jahre alt, seit sieben Jahren Single und steht beruflich mit beiden Beinen im Leben. Er ist wohl das, was man eine gute Partie nennen könnte. Er besitzt ein kleines HĂ€uschen, fĂ€hrt einen netten Sportwagen und auch seine Altersvorsorge kann sich sehen lassen. Doch Tom besitzt noch etwas viel Wichtigeres: Ein gutes Herz und einen warmherzigen Charakter, mit dem er seine zukĂŒnftige Partnerin gern beglĂŒcken möchte.

„Ich arbeite als „Chef“, um es einmal vorsichtig auszudrĂŒcken und das bietet natĂŒrlich Chancen. Nicht nur meine Angestellten haben schon versucht um mich zu werben, sondern auch Kundinnen. Aber den meisten ging es nur um meine Position. Auf der Straße hat mich noch keine Frau angesprochen, denn da trage ich kein Schild, von dem man keine Position ablesen kann. Ich suche nach einer Partnerin, die die Annehmlichkeiten meines Geldes mit mir teilen möchte, mich aber auch als arme Kirchenmaus lieben wĂŒrde. Ob ich das bei Elitepartner schaffe?“

Elitepartner – die Partnersuche fĂŒr Singles mit Niveau

Singles zwischen 25 und 60 Jahren, die sich selbst zur „Elite“ unter den Singles zĂ€hlen, finden sich bei Elitepartner ein. Prinzipiell kann sich jeder hier anmelden, allerdings behĂ€lt sich Elitepartner vor, „nicht elitĂ€re“ Nutzer auszuschließen. Glaubt man Kritiken und den Erfahrungen zahlreicher Elitepartner Nutzer, passiert das öfters als gedacht. Ein Großteil (ca. 80 Prozent) der User sind Akademiker. Bei den PartnervorschlĂ€gen lĂ€sst sich einstellen, dass ausschließlich Akademiker vorgeschlagen werden. Doch wie gut funktioniert das Konzept und wie wichtig ist der berufliche Status, wenn es um eine dauerhafte Beziehung geht?

„Eigentlich zĂ€hle ich mich nicht zur Elite und mir ist es auch egal, ob meine potenzielle Partnerin eine Krankenschwester ist oder eine Ärztin. Mir geht es darum, eine Partnerin mit Familiensinn und Niveau an meiner Seite zu haben. Ich möchte mich auf Augenhöhe unterhalten können und lebe weibliche und mĂ€nnliche Gleichberechtigung. Das Konzept Elitepartner hat mich interessiert, weil das hohe Niveau der Singles in den Vordergrund gehoben wird.“

Knallharter Sortierungsmodus bei Elitepartner

Elitepartner arbeitet mit PartnervorschlĂ€gen, die anhand eines zunĂ€chst ausgefĂŒllten Persönlichkeitstests ermittelt werden. Im Bereich der Suchkriterien können knallharte Sortierungen vorgenommen werden. So lassen sich Nichtakademiker gezielt aussortieren, ebenso wie Menschen außerhalb des Wunschalters, mit zu geringem Einkommen und fehlenden optischen PrĂ€ferenzen. Die Anzahl der PartnervorschlĂ€ge kann durch eine zu harte Auswahl jedoch sehr stark absinken. Anhand von Matching-Points kann auf einem Profil festgestellt werden, wie gut ein vorgeschlagener Partner zu einem passt.

Etwas weniger als 500.000 Singles aus Deutschland sind bei Elitepartner aktiv. Die meisten Nutzer stammen aus dem SĂŒden des Landes, am geringsten ist der Anteil im Osten. Die Elitepartner Erfahrungen zeigen: FĂŒr eine erfolgreiche Mitgliedschaft ist ein Premium-Account zwingend erforderlich. Der Persönlichkeitstest ist zwar kostenlos, jegliche Form der Kontaktaufnahme kostet allerdings Geld. Wer hier nicht bereit ist zu investieren, hat bei Elitepartner keine Chance.

„Mir war klar, dass ich fĂŒr meine Onlinesuche nach einer Partnerin bezahlen muss. Die Kosten haben mich aber schon ein wenig schlucken lassen. Ich kann es mir leisten, aber mit seiner Preispolitik sortiert Elitepartner Menschen mit einem geringen Budget von vorneherein aus. Da das aber der Sinn hinter Elitepartner ist, wird dieser Effekt vermutlich gewĂŒnscht. Ich bin zwiegespalten zwischen VerstĂ€ndnis fĂŒr die gezielte Suche nach Akademikern und der OberflĂ€chlichkeit, die diese Suche hervorbringt.“

Tom legt keinen Wert darauf, welchen beruflichen Status seine Partnerin haben wird. Er legt wert auf einen niveauvollen Umgang miteinander. FĂŒr ihn haben Charakter und Bildung nichts mit dem Schulabschluss und dem Beruf zu tun, fĂŒr viele Singles aber schon. Daher gehört die Suche nach Akademikern bei Elitepartnern zum Standard. Die 20 Prozent der „Nicht-Akademiker“ haben es bei dieser Plattform deutlich schwerer.

Elitepartner Erfahrungen zeigen: Das Einkommen steht im Fokus

Frauen und MĂ€nner verfolgen bei Elitepartner unterschiedliche Absichten. Viele Frauen jenseits der 35 Jahre suchen einen Partner, der in Sachen Karriere bereits die höchste Stufe erreicht hat und bereit ist eine gut versorgte Familie zu grĂŒnden. Ein solides Einkommen ist den Damen von Elitepartner von hoher Wichtigkeit.

MĂ€nner hingegen suchen eine Partnerin, die sich durch Bildung, ein hohes sprachliches Niveau und einen gewissen Intellekt auszeichnen. Der akademische Grad ist den MĂ€nnern meist etwas weniger wichtig, dafĂŒr spielt die Optik eine entscheidende Rolle. In reprĂ€sentativen akademischen Berufen gilt die Partnerin oft auch als Vorzeigeobjekt, so dass die Mitvierzigerin mit durchschnittlichem Aussehen bei Elitepartner leider oft durchs Raster fĂ€llt.

„Was arbeitest du? Wie hoch ist dein Jahreseinkommen? Welche Autos fĂ€hrst du? Wohin wĂŒrdest du mich zu einem spontanen Urlaub einladen? Diese Fragen trudelten in den ersten Tagen bei Elitepartner in mein Postfach ein. Gestellt von Frauen, die nicht unbedingt immer die Idealvorstellungen eines Mannes erfĂŒllen. Ich weiß, dass ich mit Elitepartner vielleicht die falsche Plattform fĂŒr meine BedĂŒrfnisse gewĂ€hlt habe, aber ich lege nun einmal wert auf Niveau. Mir ist geistiges Niveau aber wichtiger als finanzielles Niveau. Ich bin gespannt, ob ich die Dame meines Herzens hier noch finden werde.“

Die Erfahrungen die Tom mit Elitepartner macht, ist klassisch fĂŒr diese Dating Plattform. Das „Elite“ im Namen bezieht sich fast ausschließlich auf das Einkommen. Stimmt das Gehalt nicht, machen sich viele der Frauen gar keine MĂŒhe mehr, den Mann am anderen Ende der Internetleitung kennenzulernen. Und MĂ€nner entscheiden oft schon nach einem Blick aufs Foto, welche Frau eine erste Nachricht wert ist und welche nicht. Zu oberflĂ€chlich, wie Tom findet.

NatĂŒrlich gibt es auch bei Elitepartner die berĂŒhmten Ausnahmen. Doch ein wenig bezeichnend ist es schon, wenn sich Singles eine Plattform auswĂ€hlen, deren Nutzer sich selbst zur „Elite“ unter den Singles zĂ€hlen.

Kontaktmöglichkeiten nur fĂŒr Premium-Mitglieder gegeben

Die Elitepartner Erfahrungen zeigen, dass Basis-Mitglieder bei diesem Portal keine Chance haben. Das ist allerdings auch in Ordnung, denn fĂŒr den ordentlichen Betrieb der Website fallen fĂŒr den Betreiber Kosten an. Es wird ein gut funktionierender Support zur VerfĂŒgung gestellt, dessen Mitarbeiter bezahlt werden mĂŒssen. Außerdem fallen Kosten fĂŒr Servermiete, Betrieb und Unterhalt an. Diese zu einem Teil auf die Nutzer umzulegen ist völlig legitim.

LĂ€stig ist allerdings, dass in der Werbung oft suggeriert wird, dass Elitepartner kostenlos nutzbar ist. Das stimmt nicht! Die Anmeldung ist kostenlos möglich, doch wer Kontakt zu anderen aufbauen möchte, braucht zwingend eine kostenpflichtige Mitgliedschaft. Und da die Elite natĂŒrlich keine finanziellen Sorgen hat, sind die Preise ordentlich.

„Ich habe erst einmal fĂŒr die einmonatige Mitgliedschaft entschieden, die mit Abstand am teuersten ist. Wenn ich gleich ein Jahresabo genutzt hĂ€tte, wĂ€re es mich monatlich deutlich gĂŒnstiger gekommen. Wichtig ist, dass man sofort wieder kĂŒndigt, denn sonst verlĂ€ngert sich die Mitgliedschaft immer wieder um den vorher gewĂ€hlten Zeitraum. Neu buchen kann man immer noch, wenn man einmal gekĂŒndigt hat, ist man erstmal auf der sicheren Seite.“

Das Elitepartner-Fazit nach 14 Tagen

Toms Elitepartner Erfahrungen nach 14 Tagen sind fĂŒr ihn ausreichend, um zu sagen, dass er seine Mitgliedschaft nicht verlĂ€ngern wird. Das gebotene Niveau ist zwar hoch, orientiert sich fĂŒr ihn aber zu stark am Einkommen, nicht an der geistigen Bildung. FĂŒr ihn ist eine Partnervermittlung besser geeignet, die zwar auf Niveau setzt, aber nicht nur auf den akademischen Grad. Dennoch wĂŒrde er Elitepartner nicht völlig verteufeln und hat seine Erfahrungen in einer Pro- und Contraliste festgehalten:

Pro:

  • Ca. 80 Prozent der Nutzer sind Akademiker
  • Wer Wert auf einen Uni-Abschluss legt, ist bei Elitepartner richtig
  • Die meisten MĂ€nner (und viele Frauen) haben ein gehobenes Einkommen
  • Ernste Absichten stecken hinter nahezu allen Profilen
  • Die Bedienbarkeit ist herausragend, der Support sehr freundlich

Contra:

  • Zu oberflĂ€chlich, da das Gehalt wichtiger ist als der Charakter
  • Ziemlich teuer, auch fĂŒr Singles mit gehobenem Einkommen
  • Zu harte Auswahlkriterien

Ist Elitepartner fĂŒr alle Singles geeignet?

Die Elitepartner Erfahrungen von Tom zeigen, dass sich hier gezielt Akademiker auf die Suche nach einem gleichgesinnten Partner machen. Der Bauarbeiter, die Kassiererin oder der EinzelhĂ€ndler haben hier wenig Chancen einen Partner zu finden. Auch im realen Leben wird sehr hĂ€ufig in unterschiedliche Gesellschaftsschichten unterschieden, dieser Trend wird bei Elitepartner fortgesetzt. Wer wert darauf legt, sich standesgemĂ€ĂŸ zu verlieben, ist bei Elitepartner an der richtigen Adresse. Wem andere Kriterien wichtiger sind, der sollte sich nach einem passenderen Portal umschauen.

Du möchtest wissen wie gut Elitepartner im Vergleich mit Parship abschneidet? Hier geht es zu einem Elitepartner-Parship-Vergleich.

Welche besseren Alternativen gibt es zu Elitepartner?

Nachfolgend unsere Übersicht mit den Elitepartner Alternativen



Testergebnisse

Die Partnerbörse die Frauen versteht

Lemonswan ist die faire Partnerbörse, die Frauen versteht. Diese Online Dating Plattform geht nĂ€mlich auf die WĂŒnsche und BedĂŒrfnisse der Frauen ein. Und wen wundert's: Den MĂ€nnern gefĂ€llt es hier auch, denn sie finden bei Lemonswan viele Frauen mit Spaß am Online Dating.

Eine der grĂ¶ĂŸten und bekanntesten Singlebörsen

LoveScout24 gehört zu den Ă€ltesten und grĂ¶ĂŸten Singlebörsen in Deutschland. FrĂŒher hieß das Dating Portal Friendscout24. Die Seite wurde 2016 aber in LoveScout24 umbenannt, um die Suche nach der großen Liebe noch mehr in den Vordergrund zu rĂŒcken.

Sehr große und seriöse Partnerbörse

Sie kennen Parship aus der TV Werbung, von Plakaten und vielleicht auch von ErzÀhlungen im Bekanntenkreis. Doch lohnt sich die investierte Zeit und Geld wirklich?

Große und beliebte Partnerbörse fĂŒr niveauvolle Kontakte

ElitePartner spricht vornehmlich niveauvolle und gebildete Singles an, die zielgerichtet nach einem passenden Partner suchen. Die meisten aktiven Mitglieder sind hier jenseits der 30.

Unsere Empfehlung: Lemonswan
Die Partnerbörse die Frauen versteht

Lemonswan ist die faire Partnerbörse, die Frauen versteht. Diese Online Dating Plattform geht nĂ€mlich auf die WĂŒnsche und BedĂŒrfnisse der Frauen ein. Und wen wundert's: Den MĂ€nnern gefĂ€llt es hier auch, denn sie finden bei Lemonswan viele Frauen mit Spaß am Online Dating.



Punktzahlen im Vergleich


Unser Tipp
Unbedingt ausprobieren sollten Sie Lemonswan. In allen Tests gab es viele Punkte und auch bei unseren Nutzern ist das Feedback durchweg positiv. Also unbedingt ausprobieren!

Testergebnisse

Die Partnerbörse die Frauen versteht
9,7

  • AusgeprĂ€gte PrivatsphĂ€ren Features: Jeder Nutzer schaltet seine Fotos selbst frei
  • Es sind mehr Frauen als MĂ€nner angemeldet
  • Die Zahl der Nutzer steigt kontinuierlich. Bis jetzt ist das Portal jedoch kleiner als z.B. Parship
  • Die Profile werden erst nach grĂŒndlicher PrĂŒfung freigeschaltet
  • Der Bildungshintergrund der Nutzer ist hoch
Eine der grĂ¶ĂŸten und bekanntesten Singlebörsen
8,0

  • Große Mitgliederbasis in Deutschland
  • Alle Alters- und Gesellschaftsschichten vertreten
  • Hohe Erfolgsquote
  • GĂŒnstigere Preise fĂŒr das Premium Abo im Vergleich zu anderen Partnerbörsen
  • Ausgereifte Funktionen mit detaillierten Filteroptionen
  • Leicht zu kĂŒndigen. Auch online im Portal möglich
  • LoveScout24 Veranstaltet auch Offline Kennenlern-Events fĂŒr Mitglieder
  • Das „Connect-Paket“ ermöglicht auch die Kontaktaufnahme durch Nicht-Premiummitglieder
Sehr große und seriöse Partnerbörse
7,7

  • Akademikeranteil grĂ¶ĂŸer als 50% (das konnten wir nicht ĂŒberprĂŒfen, da Angaben im Profil natĂŒrlich von der RealitĂ€t abweichen können)
  • Anteil von MĂ€nnern und Frauen ist ausgewogen (wenn man sich auf die Profilangaben verlĂ€sst)
  • Jeden Tag melden sich viele neue Nutzer an
  • Allen Nutzern steht ein kostenloser Ratgeber zur VerfĂŒgung
  • Kostenloses Forum fĂŒr die Nutzer zum Erfahrungsaustausch
  • Parship verzichtet auf das schnelle „Swipen“ und bietet damit mehr Zeit fĂŒr die Profilbetrachtung
Große und beliebte Partnerbörse fĂŒr niveauvolle Kontakte
5,6

  • Überdurchschnittlich hoher Akademikeranteil
  • Diskrete Nutzung möglich
  • Guter Datenschutz, TÜV-zertifiziert
  • Keine Fakeprofile im Test gefunden
  • Sehr freundlicher und schnell antwortender Kundenservice